Ausführungsbestimmungen zur WWW-Politik der ETH Zürich

(Entwurf, noch nicht in Kraft !)


| Index | WWW-Politik | Ausführungsbestimmungen | Regeln und Empfehlungen |


Das WWW-Angebot der ETH Zürich präsentiert die Hochschule und ihre Aktivitäten interessierten Personen aus der Schweiz und dem Ausland und ermöglicht die Kommunikation mit diesen Partnern und Partnerinnen. Die WWW-Plattform dient gleichzeitig dem internen Informationsaustausch und erlaubt effiziente Arbeitsabläufe ("Campus Wide Information System CWIS"). Insbesondere sollen ETH-Angehörige benötigte Information schnell und sicher finden. Die WWW-Plattform spielt zunehmend eine wichtige Rolle im Einsatz neuer Informationstechnologien im Unterricht. Sie ist selbst Gegenstand der Ausbildung.


1. Unterstützung bei der Suche nach Informationen

Die Information im WWW-Angebot der ETH Zürich soll leicht auffindbar sein. Zu diesem Zweck werden die Benutzer/innen seitens der Anbieter/innen bei der Suche nach Informationen unterstützt. Dadurch sollen Arbeitsabläufe beschleunigt und effizienter gestaltet werden. Einerseits steht eine Strukturübersicht für den Zugang via Verweise zur Verfügung. Andererseits sind aktuelle Informationen mittels Suchsystemen und Zusatzinstrumenten zugänglich.

1.1 Informationszugriff über Verweise ("Browsing")
Das WWW-Angebot reflektiert die Organisationsstruktur der ETH Zürich. Die drei obersten Ebenen sind: 1) Gesamthochschule; 2) Abteilungen, Departemente sowie zentrale Organe; 3) Institute, selbständige Professuren, einzelne Dienstleistungsseinheiten[1] sowie der ETH Zürich nahestehende Organisationen. Zusätzlich müssen leistungsstarke, funktions-, personen- und inhaltsbezogene Suchmechanismen zur Verfügung stehen. Alle Einheiten dieser drei Ebenen richten eine Einstiegsseite ("Home Page") ein. Der/die Herausgeber/in einer Seite entscheidet über die wegführenden Verweise ("Links").

1.2 Direkter Informationszugriff ("Retrieval")
Für den effizienten Zugang zu nützlicher und aktueller Information wie Forschungsprojekten, Lehrveranstaltungen, Personen, Funktionen (z. B. Abteilungsvorsteher/in) etc. im Rahmen der Tätigkeiten der ETH Zürich werden leistungsstarke Suchsysteme zur Verfügung gestellt.

2. Verantwortlichkeiten und Aufgaben

Die Verantwortlichkeiten für das WWW-Angebot der ETH Zürich richten sich nach der Detailorganisationsverordnung der ETH Zürich.

2.1. Funktionsträger/innen
Für alle Seiten, welche eine Organisationseinheit[2] oder deren Tätigkeiten beschreiben, ist ein/e Herausgeber/in definiert. Der/die Herausgeber/in ist der/die Vorsteher/in der entsprechenden Einheit. Die Herausgeber/innen für weitere Seiten (funktions-, personen- und inhaltsbezogene Suchmechanismen, weitere Informationen) sind in den Ausführungsbestimmungen zur WWW-Politik der ETH Zürich definiert. Auf jeder der drei Ebenen (vgl. Punkt 1.1) sind die Verantwortlichkeiten wie folgt geregelt:

2.2 Zuordnung der Funktionen nach Ebenen
Die Zuordnung der oben definierten Funktionen auf den einzelnen Ebenen ist wie folgt:

Angebot Herausgeber/in
Einstiegsseite der ETH Zürich mit Informationssuche im ganzen WWW-Angebot der ETH Zürich Präsident
Einstiegsseite Forschung
Einstiegsseite Aus- und Weiterbildung
Einstiegsseite Dienstleistungen
Einstiegsseite Interne Information
Einstiegsseite Suchhilfen
Einstiegsseite ETH auf einen Blick
Präsident
Angebot aus den Schulleitungsbereichen Betreffendes Schulleitungs-Mitglied
Angebot Departemente Departementsvorsteher/in
Angebot Abteilungen Abteilungsvorsteher/in
Angebot Institute Vorsteher/in
Angebot Professoren / Professorinnen Professor/in
Angebot Dienstleistungseinheiten Leiter/in
Angebot ETHZ-nahestehende Organisationen Leiter/in

Herausgeber/in und damit verantwortlich für die Einrichtung von weiteren Suchsystemen ist der/die Leiter/in derjenigen Einheit, welche für die Pflege der Daten zuständig ist.

2.3 Unterstützung der Einheiten
Zur Unterstützung der einzelnen Einheiten bieten die Abteilung Öffentlichkeitsarbeit und Aussenbeziehungen für redaktionelle Fragen und die Informatikdienste für systembezogene Fragen Beratungsdienste (u.a. für den Aufbau von HTML und Verweissystemen und deren überprüfung auf Funktionstüchtigkeit) an. Zu diesem Zweck werden die Funktionen des/der WWW-Beauftragten der ETH Zürich bzw. des WebMasters der ETH Zürich geschaffen.

2.4 Finanzielle und personelle Mittel für Realisierung und Unterhalt
Der/die Herausgeber/in ist verantwortlich für die Bereitstellung der notwendigen finanziellen und personellen Mittel für die Realisierung und den Unterhalt des WWW-Angebots in seinem Bereich.

3. Übergeordnetes Organ

Die Weiterentwicklung der WWW-Politik der ETH Zürich sowie diesbezügliche Grundsatzfragen werden in einer zu schaffenden Kommission für Information und Kommunikation (gemäss Detailorganisationsverordnung DOV) behandelt.[4]

3.1. Aufgaben der Kommission für Information und Kommunikation der ETH Zürich
Die Kommission für Information und Kommunikation berät die Schulleitung in Fragen der hochschulinternen und externen Information und Kommunikation sowie in allgemeinen Fragen der Öffentlichkeitsarbeit. Im Hinblick auf das WWW-Angebot der ETH Zürich erfüllt sie gegenüber der Schulleitung folgende Aufgaben:


[1] Der Begriff 'Dienstleistungseinheit' umfasst einzelne Abteilungen innerhalb der wissenschaftlichen oder administrativen Dienstleistungsbereiche der ETH Zürich (z.B. Stab Forschung und Wirtschaftsbeziehungen, Personalabteilung, Finanzabteilung etc.).

[2] vgl. Detailorganisationsverordnung der ETH Zürich (Art. 2; 3; 4; 9; 20 plus Anhang DOV). Zusätzlich gelten Professuren innerhalb eines Instituts als Organisationseinheit.

[3] Der Begriff 'Einstiegsseite' steht für den englischen Fachausdruck 'Home Page'.

[4] Die Kommission für Information und Kommunikation ersetzt die beratenden Kommissionen für ETH-Bulletin und ETH-intern. Falls dieser Schritt als nicht realisierbar erachtet wird, ist statt dessen die Einsetzung eines WWW-Beirats vorzusehen.


ausfuehrungsbestimmungen.html / 14. Entwurf, 27.2.97 (21-mar-1997 ra) / WWW-Kommission