Netbackup auf dem cs-zz Cluster

Unser Server cs-zz2 macht automatisch jede Nacht Netbackups auf einen zentralen Server im Rechenzentrum. Die Backups reichen mindestens zwei Monate zurück.

Da wir von unserem Server cs-zz2 keine Restores machen können, habe ich veranlasst, dass man die Restores nun von lillian aus machen kann.

Das geht natürlich nur fuer Leute, die auf lillian auch einen Account haben (also inbesondere nicht fuer Studenten und Guest-Accounts). Bitte beim Installieren von neuen Accounts beachten, dass die UIDs (soweit vorhanden / möglich) übereinstimmen mit denen von lillian (also den Stabsoft-UIDs).

Es lassen sich allerdings alle Files restoren, die von einem Benutzer mit Kontos auf lillian und cs-zz2 auf cs-zz2 gelesen werden könnten. Wenn also Studenten ihre Arbeits-directories für ihren betreuenden Assistenten lesbar halten, lassen sich durch den Assistenten Files restoren.

Der Rest dieser Seite ist etwas lang, sollte aber in Notfällen zeigen, wie man richtig von lillian aus restores macht.

Restores

Das Vorgehen fuer Restores ist wie folgt:
  1. Auf lillian am besten ein Verzeichnis ~/restore anlegen.
  2. Auf lillian "bp -r" starten (-r fuer restore).
  3. Mit "m" den Master Server umstellen auf "umbriel".
  4. Mit "b" den Source Client auf "cs-zz2.inf.ethz.ch" umstellen.
  5. Eventuell mit "x" auf ausführliches Listing umschalten.
  6. Mit "a" folgende alternate paths angeben (mit eigenem Username natürlich)
    Restore From: /home/username/
    Restore To: /export/home/username/restore/

    Wenn man genau weiss, welche(s) File(s)/Director(y|ies) man restoren möchte, kann man mit "e" (Edit/View selections) und dann mit "a" (Add) diese(s) angeben.

    Falls man die Files nicht so genau weiss, beziehungsweise ein älteres File restoren möchte, als das zuletzt gebackupte, oder falls man einfach etwas durch die Files browsen möchte:

  7. Mit "p" Pfad auf "/home/username" setzen und die Frage "Resolve links in New File Path?" mit "n" beantworten.
  8. Evtl. mit "c" die Directory Depth passend setzen (höhere Zahl = dauert länger, dafür werden mehr Files angezeigt). Meistens reicht der Default.
  9. Suche starten mit "s".
  10. Mit den am unteren Rand des Bildschirm anggebenen Tasten die zu restorenden Files suchen und mit "s" (select) anwählen (mit Space kommt man schneller nach unten). Wenn alle Files angewählt sind, mit "o" (Ok) beenden.
  11. Mit "i" Restore starten. Mit "tail -f" kann man dann im angegebenen Logfile schön sehen, wie der restore abläuft.
  12. Die zurückgeholten Files können dann von der lillian im ~/restore/ Verzeichnis auf cs-zz2 zurückkopiert werden.
Fuer Leute, die lieber GUIs verwenden, geht's sicher auch mit dem Kommando "xbp -r".
CS-Department | Institut for Computer Systems | Research Group | Up ]
Last change: 21 June 1999
rauch@inf.ethz.ch